SPARBRIEF

Ein Sparbrief ist eine festverzinsliche Form der Geldanlage.
Ihr Geld wird für eine feste Laufzeit angelegt.

SPARBRIEF


Der Sparbrief ist eine Einmalanlage bei einem Kreditinstitut, mit der Sie einen Geldbetrag für eine bestimmte Laufzeit von einem bis zehn Jahren zu einem fest vereinbarten Zinssatz anlegen.

Mit dem Sparbrief erhalten Sie eine festverzinste Geldanlage. Dabei leihen Sie der Bank Ihr Kapital und bekommen dafür eine Urkunde (auf Papier oder virtuell im Online-Banking), auf der diese Forderung zusammen mit Ihrem Namen vermerkt ist. Am Ende der vereinbarten Laufzeit, kauft die Bank jene Urkunde zurück und überweist, neben dem ursprünglich angelegten Kapital, den vereinbarten Zinsbetrag. Somit handelt es sich beim Sparbrief um eine Mischform aus langfristiger Spareinlage sowie verzinslichem Wertpapier – gebührenfrei aus.


WISSEN


Der Zinssatz des Sparbriefs ist ideal für eine mittelfristige Anlage: Seine Höhe ist abhängig von der gewählten Laufzeit und dem anbietenden Kreditinstitut. Neben der jährlichen Zinsauszahlung, können Sparer auch die so genannte thesaurierende Anlage wählen, wo die Zinsen bis zum Laufzeitende ansammeln und erst dann ausgezahlt werden. Da sich ein Sparbrief meist über mehrere Jahre erstreckt, spricht man hier von einem mittelfristigen Investmenthorizont mit stabil hoher Rendite.


VORTEILE


  • Sicherheit: der Sparbrief ist eine sehr sichere Anlageform, da das Kapital vom Staat garantiert wird.


  • Rendite kalkulierbar: Weil sowohl die Zinsen als auch die Laufzeit festgeschrieben sind, können Sie die Rendite schon im Voraus kalkulieren.

  • Keine kursbedingter Werteverlust: Mit einem Sparbrief kaufen Sie zwar ein Wertpapier, müssen aber keine Sorge vor kursbedingten Werteverlusten haben, da Sparbriefe nicht an der Börse gehandelt werden dürfen.

Der Sparbrief ist eine sichere und lukrative Anlageform. Sie müssen jedoch während der Laufzeit auf Ihr Kapital verzichten können, da es fest angelegt ist. In der Regel sind Banken bei Sparbriefen sehr streng und erlauben keine Ausnahmen für „Notfälle“.


Außerdem ist der Zinsertrag vergleichsweise gering. Im Vergleich zu Fonds oder Aktien schneiden Sparbriefe deutlich schlechter ab. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sparbriefe unflexibel sind, denn Laufzeit und Zinsen werden bei Abschluss festgeschrieben. Auch das Kapital lässt sich nicht im Nachhinein aufstocken.

FAZIT

Der Sparbrief ist ein attraktives Produkt, vor allem für Anleger mit kurzfristigem Anlagehorizont. Die Rendite ist in der Regel höher als bei herkömmlichen Sparprodukten und die Einlage ist über die Laufzeit geschützt.

Power in Numbers

Programs

Locations

Volunteers

Project Gallery