Kreditkarten

Kreditkarten, im Vergleich


Kreditkarte
 

Kreditkarten Vergleich
 

Mit einer Kreditkarte können Sie weltweit bargeldlos bezahlen und abheben. Kreditkarten werden von Banken ausgestellt und sind von der Funktion her ähnlich wie Debitkarten von Girokonten.

 

Die Kreditkarte hat darüber hinaus noch weitere Vorteile: So können Sie damit auch im Internet Bestellungen bezahlen, im Ausland weltweit sicher bezahlen und Kreditkarten von Visa oder Master Card werden auf der ganzen Welt akzeptiert.

Das wichtigste im Überblick

  • Direkt- oder Filialbank: Schaffen Sie es Ihre Überweisungen selbst online zu tätigen oder brauchen Sie einen persönlichen Kontakt?

  • Kreditkarte: Brauchen Sie eine Kreditkarte? Bein vielen Konten ist sie kostenlos dabei, bei anderen Kostetet sie Geld und hat hohe Gebühren.

  • Girokarte: Diese Karte ist eigentlich der Standard eines Girokontos, mit dieser karte können Sie bargeldlos bezahlen und Geld abheben. Bei einigen Girokonten ist diese Karte kostenlos und bei anderen kostet Sie einmalig Geld im Jahr.

  • Kontoführungsgebühren und Kosten: Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es bei einigen Banken kostenlose Kontoführung, bei anderen Banken ist die Kontoführung immer kostenpflichtig

Weitere wichtige Tehmen

  • Banken ist die Kontoführung immer kostenpflichtig Überweisungen Online Überweisungen sind meistens kostenlos. Wenn Sie an den Schalter gehen fallen oft Gebühren von bis zu 3 Euro an.

  • Dispozinsen und -möglichkeiten Falls Sie gezwungen sin Ihr Girokonto zu überzeihen sollten sie darauf achten wie hoch die Kosten für die Dispo Zinsen sind., Auf der anderen Seite sollten Sie eine Bank wählen die Dispomöglichkeiten überhaupt anbietet.

  • Bargeldautomaten Wo können Sie Gebühren frei Geld abhaben? Wie viele Automaten stehen ihnen in Deutschland zu Verfügung? Wo können Sie überall Bargeld einzahlen? Diese Kriterien unterscheiden sich zwischen den einzelnen Banken stark.


Kreditkarte
 

So finden Sie die beste und perfekte Kreditkarte

Wie funktionieren Kreditkarten?

Sie können bei vielen Banken eine Kreditkarte mit Girokonto beantragen. Dieses wird dann als Verrechnungskonto genutzt und Sie haben sofort Zugriff auf Ihr Guthaben. Auch Kreditkarten ohne Girokonto sind bei vielen Banken verfügbar, aber in der Regel nicht sinnvoll. In diesem Fall können Sie einfach Ihr bestehendes Girokonto als Verrechnungskonto angeben. So haben Sie jederzeit weltweit Zugriff auf Ihr Guthaben auf Ihrem Girokonto und können schnell und einfach weltweit rund um die Uhr zahlen.

 

Eine Kreditkarte ist ein bequemes Zahlungsmittel, welches es Ihnen die Möglichkeit gibt in Geschäften bargeldlos bezahlen und an Geldautomaten Geld abheben zu können. Sie können Kreditkarten auch verwenden, um online Einkäufe bzw. Bestellungen zu tätigen. Es gibt unterschiedliche Arten von Kreditkarten, welche nach Unterschiedlichen Methoden funktionieren. Wie der Name Kreditkarteschon sagt, hat der Karteninhaber bei einigen Bank Instituten tatsächlich ein Kredit, der von der Bank beim Händler ausgelegt wird. Dies ist bei Charge Cards und Kreditkarten der Fall. Charge Kreditkarten werden oft in Deutschland verwendet. Bei Prepaid-Karten hingegen müssen Nutzer vor dem Bezahlen mit der Karte ihr Geld aufladen. Debit Kreditkarten wie von der ING-DiBa sind immer an Das Konto gebunden, dies heißt Sie können nur das bezahlen was auf Ihrem Konto zur Verfügung steht.

 

Bei Charge- und Kreditkarten wird die Gebühr des Karteninhabers während des Abrechnungszeitraums, der in der Regel einen Monat beträgt, von der Bank erhoben und der endgültige Betrag vom Konto des Karteninhabers abgebucht. Bei einigen Modellen muss der Karteninhaber den Rechnungsbetrag zusätzlich selbst überweisen. Optional können sich Karteninhaber auch für eine Teilrückzahlungsfunktion der Kreditkarte entscheiden. In diesem Fall amortisiert der Kartennutzer den Transaktionsbetrag. Es können Zinsen anfallen, wenn die Kreditlinie zum Zeitpunkt der Abrechnung nicht vollständig getilgt ist. Zahlungen während des Abrechnungszeitraums werden grundsätzlich nicht verzinst.


Kreditkarte
 

Für wen ist ein Kreditkarte sinnvoll?
 

Viele Argumente sprechen für eine Kreditkarte, besonders für Leute die viel unterwegs sind. Der vielleicht größte Vorteil einer Kreditkarte ist, dass fast überall mit Ihr bezahlt werden kann. Doch das ist noch nicht alles, was eine Kreditkarte zu bieten hat:

Vorteile einer Kreditkarte

Nachteile einer Kreditkarte

  • Weltweite bargeldlose Einkäufe und Bezahlungen von Rechnungen, sind mit einer Kreditkarte möglich. Darüber hinaus werden Kreditkarten oft für Hotelbuchungen, Mietwagenkautionen oder Tankstellen im Ausland benötigt

  • Kontaktlose Zahlungen sind per PIN-Eingabe oder Applepay immer häufiger möglich

  • Abos und Interneteinkäufe können sehr einfach und bequem mit einer Kreditkarte bezahlt werden

  • Mit einigen Karten sind kostenlose Bargeldabhebungen an fast allen Automaten möglich

  • Durch verschiedenste Kreditkartenarten, ist für jeden Menschen die Richtige dabei 

pin.png
karte.png
qweqwe.png
diebstahl.png
ab.png
sparschwein (1).png
  • Auslandszahlungen können hohe Gebührenkosten, je nach Karten Anbieter

  • Mit einer Kreditkarte hinterlassen Sie spuren im Internet z.B. über Ihr Einkaufsverhalten 

  • Kreditkartengebühren können schnell sehr teuer werden oder Sie können den Überblick über Ihre Ausgaben verlieren. Hierfür gibt es aber Kreditkartentypen, bei denen Ihnen dies nicht passiert 

teuer.png
qweqwe.png
munzen.png


Kreditkarte
 

Bedingungen für eine Kreditkarte

Allgemein müssen Sie für eine Kreditkarte in der Regel folgende Bedingungen erfüllen, damit Sie eine Kreditkarte erhalten:

 

  1. Sie müssen Volljährig sein, außer bei Prepaid Kreditkarten

  2. Ihre Bonität sollte regelmäßiges Einkommen beinhalten

  3. Sie sollten Kreditwürdig sein

  4. Bei Allen Kreditkarten außer der Prepaid Kreditkarte prüft die Schufa, damit Die Bank sichergehen kann, dass Sie die Kreditkarte auch decken können.

 

 

Die 4 Kreditkartenarten im Überblick

Es gibt verschiedenste Arten von Kreditkarten, je nach Verwendungszweck und Nutzung haben diese Karten unterschiedliche Vorteile.

 

  • Charge Kreditkarte

Die Charge Card ist eine Kreditkarte, mit der Sie weltweit bezahlen können. Die Karte wird von der Bank ausgestellt und gewährt dem Karteninhaber einen Verfügungsrahmen. Ausgaben, welche Sie als Karteninhaber tätigen, zieht die Bank monatlich in einer Gesamtsumme vom Ihrem Referenzkonto in der Regel dem Girokonto ein oder Sie als Karteninhaber müssen die Summe überweisen. 

 

 

  • Debit Kreditkarte

Mit der Debit Card können Sie bargeldlos bezahlen, online einkaufen und Geld vom Automaten abheben. Die Beträge werden direkt vom Girokonto abgebucht, so dass Sie keinen Verfügungsrahmen haben. Die Debit Card ist sicher und einfach zu bedienen.

 

 

  • Credit Card

Die Credit Card ist die ideale Kreditkarte für alle, die eine teilzahlungsfähige Kreditkarte suchen. Mit der Credit Card können Sie jeden Monat entscheiden, ob Sie die mit der Karte getätigten Beträge in einer Gesamtsumme oder in Raten abrechnen möchten. Durch die Teilzahlungsfunktion fallen allerdings Sollzinsen an für Sie an, dies sind Extrakosten. Bei der Wahl der Karte sollten Verbraucher darauf achten, welcher Abrechnungsmodus voreingestellt ist. Verbraucher sollten bei der Kartenauswahl darauf achten, welche Abrechnungsmethode voreingestellt ist.

 

 

  • Prepaid Card

Die Prepaid Kreditkarte ist die perfekte Karte für alle, die ihr Budget im Griff haben möchten. Bevor Sie die Karte nutzen können, müssen Sie diese mit Guthaben aufladen - so können Sie nie mehr ausgeben, als Sie auf der Karte haben. Die Prepaid Kreditkarte ist ideal für Schüler und Studenten, da es keinen Kreditrahmen gibt und man so nicht ins Minus rutschen kann. Auch Kinder ab zwölf Jahren können die Prepaid Kreditkarte nutzen.


Kreditkarte
 

So finden Sie die beste und perfekte Kreditkarte

Wenn Sie auf der Suche nach der passenden Kreditkarte sind, sollten Sie auf bestimmte Gebühren achten. Diese machen den größten Teil der Kosten für eine Kreditkarte aus. Die Kosten für Ihre Kreditkarte finden Sie in den Informationen hierzu müssen Sie im Preis- und Leistungsverzeichnis sowie den Gebühreninformationen der Bank nachschauen. Oftmals ist die Struktur von Gebühreninformationen oder Kosten einfacher als eine Auflistung von Preisen und Leistungen, und Sie finden schneller wichtige Informationen darüber, welche Kosten anfallen.


Kreditkarte
 

Abhebegebühren

Geld abzuheben mit einer Kreditkarte ist in vielen Fällen nicht kostenlos für Sie. Eine Gebühr für eine Bargeldabhebung kann für Sie anfallen, wenn Sie im In- oder Ausland Bargeld an einem Geldautomaten oder Schaltern einer Bank abheben. Ihre Bank bestimmt den Preis. In den meisten Fällen liegt die Abhebegebühr jedoch bei 1-2€. Dies ist ein geringer Preis für die Bequemlichkeit, jederzeit Bargeld abzuheben. Achten Sie beim Geldabheben an einem Automaten darauf, welche Gebühren anfallen. Die kartenausgebende Bank bei der Sie die Kreditkarte haben, kann Abhebegebühren verlangen und der Automatenbetreiber kann von Ihnen seine eigenen Gebühren verlangen. Informieren Sie sich im Vorfeld, damit Sie keine unnötigen Kosten und Überraschungen erleben. Dies kommt oft im Ausland vor, aber der der Automat weißt Sie in der Regel auf die Gebühr hin.

 

  • Fremdwährungsgebühren und Auslandseinsatzgebühren

Eine Fremdwährung ist eine Währung, die nicht der Währung des Landes, wo die Bank ihren Hauptsitz hat, entspricht. Beim Bezahlen und Abheben in anderen Währungen als dem EURO können Fremdwährungsgebühren anfallen. Sie werden in der Regel als Prozentsatz des für Sie fälligen Betrags angegeben und abgebucht. Die Fremdwährungsgebühr ist eine Gebühr, die von Ihrer Bank oder Kreditkartenanbieter erhoben wird. Wenn Sie im Ausland einkaufen, Online Bestellungen tätigen oder in einer anderen Währung bezahlen, dann können Sie sich auf Gebühren einstellen, welche ihre Bank von Ihnen fordert. Die Fremdwährungs- oder Auslandseinsatzgebühren können bis zu 3% des Umsatzes betragen. Um diese Kosten zu vermeiden, empfehlen wir die Verwendung einer speziellen Kreditkarte, mit der Sie weltweit kostenlos bezahlen können.

 

  • Kreditzinsen

Wenn Sie Kreditzinsen zahlen, ist es wichtig zu wissen, woher sie stammen. In der Regel fallen Kreditzinsen in zwei Formen an: Dispozinsen und Zinsen für Teilzahlungen. Dispozinsen fallen für Sie an, wenn Sie die Karte über das Ihnen zur Verfügung stehende Kontoguthaben hinaus nutzen oder nicht genug Geld auf dem Konto haben, wenn die Kartenschulden von der Bank abgebucht werden. Zinsen für Teilzahlungen bzw. Ratenzahlungen fallen für Sie an, wenn Sie die Teilzahlung oder Ratenzahlung nutzen und einen Teil des offenen Betrags nicht direkt zurückzahlen, da hier die Bank Ihnen die Kosten per Kredit auslegt. Beide Zinsformen können sich negativ auf Ihre Bonität auswirken.

 

  • Jahresgebühren

Die Jahresgebühr fällt einmal im Jahr an und wird von einem Verrechnungskonto, häufig einem angegliederten Girokonto, beglichen. Manche Kreditinstitute bieten kostenlose Kreditkarten an, für die dauerhaft keine Jahresgebühr zu zahlen ist, andere Kartenherausgeber bieten Karten an, die nur im ersten Jahr kostenlos sind. Häufig ist die Befreiung einer Jahresgebühr an zusätzliche Bedingungen geknüpft wie etwa einen bestimmten jährlichen Mindestumsatz.

Fazit

Eine Kreditkarte ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zu einem guten Girokonto, da es für jeden Nutzer den perfekten Kartentypen gibt. Darüberhinaus verschwendeten die normalen Girokontokarten langsam vom Markt und für Vielreisende ist eine Kreditkarte fast schon unausweichlich, da Kreditkarten sehr gut im Ausland funktioniert. Kreditkarten sind perfekt für das Onlineshopping, da sie sehr sicher sind und eine gute Alternative gegenüber Paypal. Achten Sie bei der Auswahl einer Kreditkarte, dass Sie zu Ihnen passt und die gebühren bzw. kosten nicht zu hoch sind.

Blog