Physiotherapeutische Behandlung

Berufsunfähigkeitsversicherung
- Sichern Sie Ihre Existenz ab!


Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Ihre Arbeitskraft ist Ihr wertvollstes Gut. Doch was in jungen Jahren selbstverständlich erscheint, kann sich im Laufe des Berufslebens schnell ändern. Ein Unfall, Allergien oder eine schwere Krankheit: Viele Ursachen können Sie aus dem Arbeitsleben reißen und das damit verbundene Einkommen fällt weg. Die staatlichen Leistungen allein werden hierfür jedoch nicht ausreichen. Der richtige Versicherungsschutz ist entscheidend, um im Fall einer Berufsunfähigkeit ausreichend finanziell abgesichert zu sein.

 

Wenn die Rente noch fern ist, kann eine Berufsunfähigkeit starke Auswirkungen auf Ihre Finanzen haben. Doch das muss nicht sein! Schutz bietet eine frühzeitig abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherung: Kommt es in der Folge zur Berufsunfähigkeit, zahlt die Versicherung eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente aus – Sie sind finanziell abgesichert und können ohne Sorgen in die Zukunft blicken.

Wer die Lücke zur gesetzlichen Rentenversicherung schließen möchte, sollte seine Berufsunfähigkeitsversicherung sorgfältig auswählen. Nutzen Sie unseren Tarifvergleich, um den Überblick über die Anbieter am Markt zu behalten und stets die besten auszuwählen.

Das wichtigste im Überblick

  • Berufsunfähigkeit ist eine der größten finanziellen Risiken: Wenn Sie dauerhaft zu krank zum Arbeiten sind, fallen Ihre Einkünfte. Dies kann existenzbedrohend sein und große Schulden nach sich ziehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, vorzusorgen und sich gegen dieses Risiko abzusichern.

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Sie zahlt Ihnen eine monatliche Rente, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen in Ihrem aktuellen Beruf nicht mehr arbeiten können und sorgt somit dafür, dass Sie finanziell abgesichert sind.

  • Je früher und gesünder Sie den Vertrag abschließen, desto besser ist es für Ihre finanzielle Sicherheit. Versichern Sie sich noch heute und schützen Sie sich vor unvorhergesehenen Kosten!

Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen
 

  • Beraten Sie sich vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung und vergleichen Sie Angebote. So stellen Sie sicher, dass die bestmögliche Entscheidung getroffen wird.

  • Beantworten Sie die Gesundheitsfragen so genau und wahrheitsgemäß wie möglich. Wenden Sie sich in Zweifelsfällen an Ihren Arzt oder behandelnde Fachperson für weitere Informationen.

Eine Diagnose wie Bandscheibenvorfall, Depression oder Krebs bedeutet oft das berufliche Ende. Jeder Vierte wird im Laufe seines Arbeitslebens mindestens einmal berufsunfähig – und ohne Einkommen droht der finanzielle Ruin. Die staatliche Absicherung durch Erwerbsminderungsrente ist knapp bemessen und greift in vielen Fällen nicht. Daher sollten Berufstätige unbedingt über eine Be­rufs­un­fä­hig­keitsversicherung (BU) nachdenken; Schüler und Student können sich bereits vor dem Berufseinstieg absichern.

 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine monatliche Rente, wenn Sie Ihren vorherigen ausgeübten Beruf dauerhaft nicht mehr weiterführen können. Das bedeutet, dass die Leistung der BU-Versicherung an den letzten Beruf gebunden ist. Ob Sie einen anderen Job machen könnten oder nicht, spielt keine Rolle.

Unabhängig davon, ob ein Unfall oder eine Krankheit die Ursache für Ihre Berufsunfähigkeit ist – für die Versicherung ist das irrelevant.

 

Wenn Sie zu mindestens 50 Prozent berufsunfähig sind, bekommen Sie eine BU-Rente. Das bedeutet, dass Ihre Leistungsfähigkeit um mindestens die Hälfte reduziert ist und Sie dadurch wichtige Tätigkeiten des Berufs nicht mehr ausüben können oder eine maximal geringe Stundenzahl arbeiten können.

 

Um Ihre Berufsunfähigkeit nachzuweisen, müssen Sie bei der Versicherung eine Reihe an Unterlagen einreichen, darunter Arztberichte und Beschreibungen Ihrer Tätigkeit. Sobald die Berufsunfähigkeit feststeht, zahlt die Versicherung die monatliche Rente aus, welche im Vertrag vereinbart wurde – unabhängig vom vorherigen Einkommen.

Anrede
arrow&v

Wir verweisen auf unsere Datenschutzbestimmungen. Es gelten unsere AGB zur kostenlosen Vermittlung eines Experten.


Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Für wen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?
 

Es ist sehr sinnvoll und notwendig, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Insbesondere für:

 

- Alle Erwerbstätigen, die sich keinen finanziellen Verlust durch Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit leisten können

- Selbstständige, da sie oft nicht gesetzlich rentenversichert sind (obwohl in einigen Fällen eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung Sinn ergeben kann),

- Berufsanfänger, weil sie von günstigen Tarifen profitieren können

 

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist unerlässlich, wenn Sie auf Ihr Arbeitseinkommen angewiesen sind. Die staatliche Absicherung allein reicht für den Lebensunterhalt meist nicht aus und daher sollten Sie keinesfalls auf die Versicherung verzichten.

 

Wenn Sie nicht mehr arbeiten können, ist es wichtig, privat vorzusorgen. Nur wenn Sie durch Ihr Vermögen oder Ihre Familie bereits ausreichend versorgt sind und also nicht auf Ihr Arbeitseinkommen angewiesen sind, können Sie darauf verzichten.

 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet den umfassendsten Schutz für Ihre Arbeitskraft, ist aber in vielen Fällen auch sehr teuer. Die Kernfrage ist daher weniger, ob eine BU-Versicherung Sinn ergibt, sondern eher, ob Sie sich den BU-Schutz leisten können und wollen.

 

Hausfrauen und Hausmänner sollten sorgfältig überlegen, ob sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen. Zwar können Kosten für ein Kindermädchen oder die Haushaltshilfe entstehen, wenn sie ausfallen. Allerdings ist es für Hausfrauen und -männer schwer, gute BU-Verträge zu bekommen – oft sind diese teuer und bieten nur niedrige Rentenzahlungssummen an.


Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Die Vor- und Nachteile der Berufsunfähigkeitsverischerung 
 

Viele Argumente sprechen für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Der vielleicht größte Vorteil einer Versicherung ist, dass Sie im Falle einer Invalidität vor dem sozialen Abstieg geschützt sind. Doch das ist noch nicht alles, was die Berufsunfähigkeitsversicherung zu bieten hat:

Vorteile der Berufsunfähigkeitsversicherung

Nachteile der Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Schutz vor existenzgefährdender Versorgungslücke

  • Finanzielle Sicherheit durch monatliche BU-Rente

  • Höhere Leistungen als durch gesetzliche Erwerbsminderungsrente

  • Berufsunfähigkeit gilt nur für Ihren Job

  • Ursachen sind unerheblich

  • Leistungen bei einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent

  • Planungssicherheit

verifiziert (2).png
euro (3).png
leistungen.png
Rollstuhl (1).png
suche (3).png
%.png
Plan.png
  • Teurer als vergleichbare Versicherungen

  • Gesundheitsprüfung

  • Ausmaß der Berufsunfähigkeit ist entscheidend

  • Komplexe Vertragsbedingungen

munzen.png
arzte-stethoskop.png
Rollstuhl (1).png
kette.png


Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Ursachen der Berufsunfähigkeit
 

Berufsunfähig ist, wer aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf mindestens sechs Monate nicht ausüben kann. Die folgende Grafik zeigt die wichtigsten Gründe.

 

Die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, hängt stark vom Beruf ab: Wer körperlich hart arbeitet, hat grundsätzlich ein höheres Risiko als jemand im Büro arbeitet.

Bildschirmfoto 2022-05-25 um 09.44.18 (1).png

Allerdings sind psychische Erkrankungen, wie zum Beispiel Depression oder Burnout, mittlerweile die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit. Und von diesen sind sowohl körperliche als auch nicht-körperliche Berufe betroffen.

 

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung variieren stark von Versicherer zu Versicherer. Der größte Faktor, der die Beiträge beeinflusst ist Ihr aktuell ausgeübter Beruf. Je riskanter der Versicherer den Beruf bewertet, desto höher sind auch die Beiträge. Aber auch risikoreiche Hobbys und Krankheiten können die Beiträge erhöhen.

 

Ausschlaggebend ist lediglich der Beruf, den Sie zum Zeitpunkt des Antrags ausüben. Frühere oder später angetretene Tätigkeiten wirken nicht auf Ihren Beitragssatz.

 

Darauf sollten Sie achten

 

Sobald Sie den richtigen Tarif gefunden haben, geht es an den Abschluss des Vertrags. Es gibt auch hierbei noch einige Dinge zu beachten.

 

Rente anpassen mit Nachversicherungsgaranie oder dynamischer Versicherungsgarantie

 

Wichtig ist, dass Sie Ihre Rentenhöhe rückwirkend anpassen können, damit Ihre BU-Rente für 20 bzw. 30 Jahre ausreicht. Denn neue Lebensumstände wie die Gründung einer Familie können die Lebenshaltungskosten mit der Zeit erhöhen. Gleichzeitig führt die Inflation dazu, dass die ursprünglich vereinbarte Rente an Wert verliert. Um die BU-Rente nachträglich zu erhöhen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Nachversicherungsgarantie oder dynamische Beitragsanpassung.

 

Nachversicherungsgarantie

 

Mit der Nachversicherungsgarantie haben Sie die Möglichkeit, Ihre BU-Rente zu bestimmten Anlässen wie Hochzeit, Geburt oder Gehaltserhöhung auf einmal aufzustocken. Achten Sie in Ihrem Vertrag auf eine bestimmte Klausel.

 

Keine erneute Gesundheitsprüfung nötig. Der hinzugerechnete Rentenanteil richtet sich jedoch ähnlich wie bei einer Neupolice nach Ihrem aktuellen Alter. Die Anhebung der Rente kostet dann mehr als eine gleich hohe Rente, die direkt bei Vertragsbeginn vereinbart wurde.

 

Gerade junge Kunden sollten unbedingt einen Tarif mit Zusatzversicherung wählen, um ihre Rente flexibel ihrem Einkommenswachstum anpassen zu können. Wichtig zu beachten: Renten können in der Regel nur bis zu einer bestimmten Höhe und einem bestimmten Alter, in der Regel 45 Jahre, erhöht werden.

 

Dynamische Beitragsanpassung

 

Sie sollten Ihre BU-Rente auch regelmäßig an die Inflation anpassen, mit der Beitrags- oder Leistungsdynamik. Denn die heute vereinbarte BU-Rente verliert über die Jahre an Wert – man spricht auch von Kaufkraftverlust. Eine BU-Rente von 1.500 Euro mag Ihnen heute reichen, aber auf lange Sicht sollten Sie die Inflation nicht außer Acht lassen.


Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Wichtige Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt  in der Regel eine Rente, auch BU-Rente genannt, an einen erwerbstätigen Versicherten, wenn dieser wegen Krankheit oder Unfall zu mindestens 50 % arbeitsunfähig ist. Auch Pflegebedürftige, die mindestens die Pflegestufe 1 haben, gelten grundsätzlich als arbeitsunfähig und beziehen eine Rente – vorbehaltlich vertraglicher Regelung. Gut zu wissen: Die BU-Rente wird nicht von der gesetzlichen Rente abgezogen, sondern hinzugerechnet.

 

Im Gegensatz zu anderen Versicherungspolicen, die Arbeitnehmer schützen, zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung unabhängig vom Grund des beruflichen Ausfalls. Neben Unfällen und Krankheiten werden auch psychische Erkrankungen wie Depressionen von der Berufsunfähigkeitsversicherung als einzigen Versicherungsschutz abgedeckt.

 
Fazit:

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine wirklich gute Investition! Sie schützt Sie vor den finanziellen Folgen, die auftreten können, wenn Sie Ihren Beruf aufgrund von Krankheit oder Verletzung nicht mehr ausüben können. Damit haben Sie die Sicherheit und Ruhe, die Sie brauchen, um sich ausschließlich darauf zu konzentrieren, gesund zu werden – anstatt Ihnen Sorgen über Ihre Finanzen machen zu müssen.

Sie ist die perfekte Absicherung für alle, die ihren Lebensstandard auch dann halten möchten, wenn sie einmal beruflich nicht mehr in der Lage sind zu arbeiten.

Aktuelle Nachrichten